« Un jour sur la terre »

‘Ich habe schlecht geschlafen, die Bilder von gestern haben mich zu sehr beschäftigt.‘ so die Worte meines Lebensgefährten beim morgendlichen Kaffee. Wir sind es leider gewöhnt, die abscheulichsten Bilder barbarischer Zustände zu registrieren und in unseren Köpfen mehr schlecht als recht zu verwalten, doch ist es die offensichtliche Schönheit, die uns in diesem Film nicht nur ins Staunen versetzt, sondern uns mit unvermuteter Gewalt die Kraft der Natur, unserer Erde vor Augen führt. Zu sehen, wie sich wundervolle Lebewesen in ihren Elementen behaupten, um ihre Überleben kämpfen, deren Existenz durch die Arroganz, Ignoranz und Gier von uns Menschen bedroht ist, wird einem schlecht. Unsereins, der seit langer Zeit nicht mehr in der Lage ist, in der Natur zu überlebe, seine Naturkenntnisse auf Spaziergänge, Freizeitbeschäftigungen beschränkt, und Mitschuld daran trägt, wenn Eisbären sich auf Nahrungssuche für ihren Nachwuchs begeben und dabei ertrinken … Niemand möchte sich dessen verantwortlich fühlen, unsereins hat Probleme genug, möchte sich um seinen eigenen Nachwuchs kümmern, zusehen, den Jungen in der Zukunft beistehen zu können, doch die Bilder sind von ergreifender, packender Schönheit, stören und verleiten zum Träumen im selben Atemzug. Es ist erschreckend genug, zu wissen, dass wir in einer Welt leben, die wir uns selbst erschaffen haben und die zunehmend künstlicher wird. Jeder weiß, dass es unmöglich ist, Fortschritt rückgängig zu machen, dass es niemanden weiterbringt, sich schuldig zu fühlen, doch da bleibt mir ein anderes Bild im Kopf hängen, woraufhin ich mich frage, in wie fern wir Menschen uns tatsächlich weiterentwickelt haben. Die Tatsache, dass Delfine in der Lage sind, mit autistischen Kindern zu kommunizieren, wo diese Lebewesen nicht über unsere Eigenschaften und Gesichtsausdrücke verfügen … wie kann das zu erklären sein? Oder haben wir im Laufe unserer Geschichte um Auftrag verschiedener Gesellschaftssysteme einfach verlernt uns weiterzuentwickeln. In unserer Konzentration auf Regeln, Gesetzen, Moden, Religionen, Ordnungen scheint es, dass wir Wesentliches einfach haben liegen lassen, mit der Begründung, es sei für Träumer, vielleicht Poeten, Spinner oder Idioten. Kommunikationstalente sind allerhand Lebewesen auf unserer Erde einfach gegeben, wo sich unsereins in eine einzige Richtung entwickelt hat. Fragt sich, was ist ein Mensch heute eigentlich, was war er früher, was bewegt ihn? Ein neues Auto? Ein neues Telefon? Neue Klamotten? Schicke Reisen in komfortablen Hotels? Und das jedes Jahr? Wehe, wenn dieses System nicht mehr funktioniert, dann droht uns das Chaos … und dabei kann es passieren, dass wir nicht in der Lage sind, mit unseren Kindern zu kommunizieren, während Delfine das mit aller Natürlichkeit für uns tun können.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Zum Film abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s